"Und darf nur heimlich lösen mein Haar und lassen es flattern im Winde!“

Annette von Droste-Hülshof zum 225. Geburtstag

Wär ich ein Jäger auf freier Flur, ein Stück nur von einem Soldaten, wär ich ein Mann doch mindestens nur, so würde der Himmel mir raten“,
heißt es in einem Gedicht von Annette von Droste-Hülshoff, welches ihre Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer zum Ausdruck bringt. Sehnsüchte, die für Frauen der Biedermeier-Zeit normalerweise nicht erreichbar waren. Sie wurde am 12. Januar (manche geben auch den 10. Januar an) 1797 geboren, stammt aus einem der ältesten Adelsgeschlechter Westfalens und ist uns heute nicht nur als Dichterin, sondern auch als Komponistin bekannt. Ihre Eltern ragen durch ihre literarische und musikalische Bildung heraus und gehören zu einem Kreis an, den man der Katholischen Aufklärung zuschreiben kann. Dort wurde auch die Bildung von Mädchen und Frauen gefördert.

Zunächst wurde die sehr wissbegierige Annette von ihrer Mutter, dann von einem gebildeten Hauskaplan und einer französischen Kinderfrau unterrichtet. Ihre Bildung war für die damalige Zeit ungewöhnlich. Ihren ersten Gedichtband, den sie 1838 anonym bei Aschendorff veröffentlichte, wurde ein Misserfolg, was sie jedoch nicht entmutigte. Bis heute sind ihre Gedichte und Balladen (Der Knabe im Moor) oder auch ihre Novellen (Die Judenbuche) bedeutend.

Annette von Droste-Hülshoff gilt als katholische Dichterin, jedoch darf man darunter keine konfessionelle Enge verstehen; sie setzte sich auch mit dem Religionskritiker Feuerbach auseinander und zeigt in ihrem Gedichtband „Das geistliche Jahr“ ihre tiefe Zerrissenheit und das Ringen um ihren Glauben.

Sie starb am 24. Mai 1848 in Meersburg.

Bis heute regt ihr Leben und Werk andere Dichterinnen und Schriftstellerinnen zum Schaffen an. „Der Droste würde ich gern das Wasser reichen“ heißt ein Gedicht von Sarah Kirsch, welches eine fiktive Begegnung zwischen dem lyrischen Ich und Annette von Droste-Hülshoff beschreibt, glucksend gehen sie übers Moor. Auch Karen Duve hat 2018 mit „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ einen brillanten Roman über die junge, sich nicht anpassende Dichterin geschrieben.

Nun muß ich sitzen so fein und klar, gleich einem artigen Kinde,
Und darf nur heimlich lösen mein Haar und lassen es flattern im Winde
!

heißt es weiter im oben zitierten Gedicht. In der Zeit von Annette von Droste-Hülshoff hatte man genaue Vorstellungen, wie die Frisur einer Frau auszusehen hat. Das Haar im Winde flattern zu lassen, hatte etwas Rebellisches, was uns „die Droste“ bis heute spannend macht.

Geburtstagsfest des Monats
Jeden Monat feiert die Buchhandlung Rote Zora einen runden Geburtstag, von Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die den Buchhändlerinnen am Herzen liegen. Manche von ihnen sind längst verstorben. Was sie aber unsterblich macht, das ist ihr Werk, das sie hinterlassen haben. Und so stehen im Mittelpunkt der Geburtstagsfeste nicht die obligatorische Geburtstagstorte und die feiernden Gäste, sondern die Bücher der Geburtstagskinder. In der Buchhandlung wie auch im Schaufenster, wie auch auf den Social-Media-Kanälen sprechen die Buchhändlerinnen die Einladung aus, das Tor zur Weltliteratur zu durchschreiten, lesend neues kennenzulernen und altbekanntes wiederzuentdecken.

Foto: Annette von Droste-Hülshoff, Gemälde von Johann Joseph Sprick (1838)

Annette von Droste-Hülshoff

Der Knabe im Moor

'Poesie für Kinder'. Zahlreiche farbige Abbildungen.

Oh schaurig ist `s übers Moor zu gehen...

Die Reihe Poesie für Kinder bereichert mit Annette von Droste-Hülshoffs "Der Knabe im Moor" nun erstmals das Werk einer Dichterin. Schaurig schön präsentiert sich diese Ballade um einen Knaben, der auf seinem Nachhauseweg gezwungen ist, ein Moor zu überqueren.
Angeregt durch die unheimliche Landschaft, die er durchwandert, vermischen sich Realität und die Phantasie des Jungen. Er malt sich gruselige Szenarien aus und muss viele Ängste überwinden, bis er glücklich im sicheren zu Hause ankommt.

Reinhard Michels ansprechende Illustrationen setzten die atmosphärische Dichte der Sprache Droste-Hülshoffs gekonnt in beeindruckende Bilder um.

Blick ins Buch

Kindermann Verlag, ISBN 9783934029378, 18 €

ab 7 Jahre

Annette von Droste-Hülshoff

Prosa. Versepen. Dramatische Versuche. Übersetzungen

Sämtliche Werke in zwei Bänden, Band 2

Leben und Werk der Annette von Droste-Hülshoff haben immer wieder Anlaß für vielfältige Verzeichnungen und sentimentale Popularisierungen gegeben. Diese Ausgabe möchte durch die vollständige Präsentation ihrer Werke dazu beitragen, die Bedeutung der Autorin in der deutschen Literaturgeschichte zu würdigen. Ein ausführlicher Kommentar erschließt das Textverständnis und gibt Hinweise zu Überlieferung, Entstehung und Wirkung der einzelnen Werke. Band 2 enthält die Prosawerke, darunter Die Judenbuche, die Versepen, Dramatischen Versuche, Libretti sowie die von der Droste angefertigten Übersetzungen und Übertragungen.

 

 

Deutscher Klassikerverlag, ISBN 9783618620105, 76 €

Annette von Droste-Hülshoff

Die Judenbuche

Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen.

Unter einer Buche im Wald wird der jüdische Händler Aaron tot aufgefunden. Verdächtig verhält sich der labile und sozial auffällige Friedrich Mergel ...
Die Kriminalgeschichte um den jungen Friedrich, seinen geheimnisvollen Doppelgänger und rätselhafte Verbrechen ist eine der berühmtesten Erzählungen der deutschen Literatur. Mit psychologischem Spürsinn und der Kraft hoher Poesie beleuchtet Annette von Droste-Hülshoff die Abgründe der menschlichen Natur.

Leseprobe

Insel Verlag, ISBN 9783458362418, 6,50 €

Annette von Droste-Hülshoff

Sämtliche Erzählungen

Ein schmales, aber für die Gattung der kleinen Prosa - vor allem mit der Judenbuche - für die Form der Novelle hohe Maßstäbe setzendes Prosawerk. Die Texte folgen der von Manfred Häckel im Insel Verlag 1976 edierten Werkausgabe.

Insel-Taschenbücher, ISBN 9783458332213, 12 €

Annette von Droste-Hülshoff

Die schönsten Gedichte

Annette von Droste-Hülshoff gehört bis heute zu den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Dichterinnen. Ihre Balladen wie »Der Knabe im Moor«, »Am Turme«, »Im Grase«, »Abschied von der Jugend« oder »Am Bodensee« sind von einer schillernden Bildhaftigkeit und für ihre Ausdrucksstärke und Tiefgründigkeit berühmt. Die vorliegende Auswahl präsentiert die schönsten und bedeutendsten Gedichte aus dem Werk der »größten Dichterin Deutschlands«

Insel-Taschenbücher, ISBN 9783458362258, 6 €

Barbara Beuys

»Blamieren mag ich mich nicht«

Das Leben der Annette von Droste-Hülshoff.

Sie war ehrgeizig und selbstbewußt. Sie war zielstrebig, aber nicht um jeden Preis. Sie lebte in der westfälischen Provinz, aber nicht im Elfenbeinturm. Sie nahm die inneren Widersprüche wie die äußeren Umbrüche als Herausforderung an und schuf Meisterwerke der deutschen Literatur: Annette von Droste-Hülshoff.

Barbara Beuys zeichnet in ihrer eindrucksvoll erzählten Biografie über Annette von Droste-Hülshoff das Porträt einer Frau, die sich beharrlich und listig den Freiraum für ihr Leben und für ihre schriftstellerische Arbeit erkämpfte.

Insel-Taschenbücher, ISBN 9783458351580, 14 €

Karen Duve

Fräulein Nettes kurzer Sommer

Alle anderen: Ja. Sie: Nein.
Karen Duves brillanter Roman über Annette von Droste-Hülshoff.


Eine junge Dichterin, die sich nicht anpassen kann. Eine Welt im Umbruch. Und eine fatale Verstrickung der Gefühle. Fräulein Nette ist eine Nervensäge! Dreiundzwanzig Jahre alt, heftig, störrisch und vorlaut, ist sie das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Das Schlimmste ist ihre scharfe Zunge. Wenn die Künstlerfreunde ihres Onkels August nach Bökerhof kommen, über Kunst und Politik sprechen, mischt sie sich ungefragt ein. Wilhelm Grimm bekommt bereits Panik, wenn er sie nur sieht. Ein Enfant terrible ist sie, wohl aber nicht für alle. Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich jedenfalls sehr hingezogen zu der Nichte seines besten Freundes. Allerdings ist er nicht der einzige. Was folgt ist eine Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand.

Leseprobe

Kiepenheuer & Witsch GmbH, ISBN 978-3-462-054187, 14 €

Ein Illustrator und sein Verlag

Zum 100. Geburtstag von Celestino Piatti

Der Erschaffer von Mittelerde

J.R.R. Tolkien zum 130. Geburtstag

Der Musiker mit den intergalaktischen Kleidern

David Bowie zum 75. Geburtstag

 

Vom Urknall und schwarzen Löchern

Stephen Hawking zum 80. Geburtstag

„Es ist nicht notwendig, jemand anderes als man selbst zu sein“

Zum 140. Geburtstag von Virgina Woolf

Erst Heldin, dann Hexe und am Ende eine Heilige

Zum 590. Geburtstag von Jeanne d'Arc

Nicht so leicht einen Verleger zu finden

Zum 140. Geburtstag von James Joyce

Vielleicht der größte Boxer aller Zeiten

Muhammad Ali zum 80. Geburtstag

Ein Büchermensch durch und durch

Zum 90. Geburtstag von Umberto Eco

Weihnachten mit Tomi Ungerer

in der Roten Zora

Merziger Weihnachtskugel

Merziger Weihnachtskugel

Mundgeblasen und handbemalt

Wintertees in der Roten Zora

Mit Buch und Tee am Kamin

Geschenkgutscheine

für ein Buch aus der Roten Zora

Merzig Shopper, Brettchen und Magnete

Exclusiv nur in der Roten Zora erhältlich.

Losheim und Merzig bekommen eigenes Pixi-Buch

Rote Zora sagt Danke und verschenkt 2000 Pixis

Schulimkerei der PDG Losheim

Rote Zora präsentiert Aktion im Schaufenster und im Laden

Rote Zora während Corona

Einkauf ohne Test wieder möglich

Tee - belebend und wohltuend

Unser exklusives Teeangebot

Deutscher Buchhandlungspreis 2020

für die Rote Zora. Wir freuen uns.

Ferienwohnung Losheim der Roten Zora

Literarische Ferienwohnungen

über der Losheimer Roten Zora

Der Umwelt zuliebe

Die Rote Zora stellt auf Öko-Kassenbons um

Rote-Zora-Geburtstags-Körbchen

Über Nacht in der Buchhandlung

SR3-GuMo Mobil zu Gast in der Roten Zora

Deutscher Buchhandlungspreis 2018 für die Rote Zora

Lesen mit Liebe, Lust und Leidenschaft