Über Nacht in der Buchhandlung

SR3-GuMo Mobil zu Gast in der Roten Zora

Für die SR3-Journalistin Isabel Sonnabend ging ein Traum in Erfüllung: Anlässlich des Welttag des Buches am 23. April durfte sie eine Nacht ganz alleine in der Roten Zora verbringen. Alleine? Nein, sie fühlte sich unter ständiger Beobachtung. Überall in den Büchern lauerten Gestalten und Geschichten, die zu ihr hindrängten. Geschlafen hatte sie dann auch wenig, als am frühen Morgen die Buchhändlerin Ingrid Röder sie wieder befreite. Viel zu viel Lesestoff, als dass an Schlafen zu denken gewesen sei. Schnell ein kleines Frühstück zwischen Bücherstapeln und zwischendurch immer wieder kleine Interviews: übers Vorlesen, über den Fuchs, der ein Reh sein wollte, über Mirjam Pressler und über Bücher, die uns viel intimer als jede Überwachungskamera ins Leben anderer Menschen blicken lassen.

Hier geht es zu dem Radiobericht.

Ingrids Lesetipps:

Mirjam Pressler

Dunkles Gold

Beltz Verlag, 978-3-407-81238-4, 17,95 €

Isabels Lesetipp:

Kirsten Boie, Mit Illustrationen von Barbara Scholz

Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte

Oetinger Verlag, 978-3-7891-0953-9, 16,00 €