Entdecker-Bücher aus dem mare-Verlag

unwiderstehliche Sehnsucht, grandiose Pläne und dramatische Erlebnisse auf dem Meer

Schon von Beginn an war der mare-Verlag ein kleiner, feiner Lieblingsverlag der Buchhandlung Rote Zora. Die Bücher sind bislang allesamt richtige Entdeckungen für uns. Programmatisch ausgerichtet auf die Weite des Meeres im konkreten wie im übertragenen Sinn, reicht das Spektrum des mare-Verlags von Abenteuer und Entdeckung über populäre Wissenschaft und Kulturgeschichte bis hin zur Belletristik. Neben der Zeitschrift und den Büchern stellt mare auch Fotokalender und Bildbände her und ist aktiv bei Radio (mareradio) und Fernsehen (mareTV).

Mehr Infos zum mare verlag gibt es hier.

Alle Bücher gibt es in den Buchhandlungen Rote Zora in Merzig und in Losheim, als auch im Rote-Zora-Webshop.

Tor Bomann-Larsen

Amundsen- Bezwinger beider Pole

"Hier bin ich also - das Pendant des Fliegenden Holländers, verdammt zur lebensgefährlichen Fahrt im Eismeer." Dass Roald Amundsen in einem Rennen auf Leben und Tod als erster Mensch den Südpol erreichte, weiß jedes Kind. Kaum bekannt ist hingegen, dass sein wahres Lebensziel der Nordpol war, den er wie ein Besessener wieder und wieder zu erstürmen versuchte und 1926 schließlich in einem Zeppelin überflog. Tor Bomann-Larsen erzählt die Geschichte des Mannes, der stets danach trachtete, als erster Mensch den Fuß in bis dahin unbekannte Weltgegenden zu setzen, während er sein eigenes Leben in Nebel hüllte und "sein Hirn wie einen Banktresor verschloss" (Lion Feuchtwanger). So blieb eine Frage bislang offen: Wer war Roald Amundsen wirklich? Der norwegische Journalist und Historiker Tor Bomann-Larsen erzählt das atemberaubende Leben einer Figur von antiker Wucht: Ohne falsche Ehrfurcht zeigt er die vielen Gesichter des gefeierten Entdeckers, der nicht nur Held und Idol, sondern auch ein kaltschnäuziger Lügner, ein skrupelloser Geschäftsmann und nicht zuletzt ein brillanter Vermarkter seiner selbst war. Amundsen war ein rastloser, zuweilen erratischer Getriebener, der sein Leben lang das Abenteuer suchte und darüber schließlich zum Mythos wurde - als er 1928 bei dem Versuch, mit dem Flugzeug einen Konkurrenten aus Seenot zu retten, spurlos verschwand.

mare Verlag, 978-3-86648-620-1, 18 €

Ranulph Fiennes

Scott - Das Leben einer Legende

Als Robert Falcon Scott und seine Männer am 18. Januar 1912 als Höhepunkt ihrer unmenschlich strapaziösen und entbehrungsreichen Expedition auf den Südpol zusteuern, erblicken sie kurz vor dem Ziel einen schwarzen Fleck. Beim Näherkommen entpuppt sich dieser als Flagge - und die schlimmsten Befürchtungen der Briten bewahrheiten sich: Die Norweger unter Führung von Amundsen sind ihnen zuvorgekommen. Auf dem Rückweg zum Basislager sterben Scott und seine Begleiter an Hunger, Krankheit und Unterkühlung. Bis über seinen 50. Todestag hinaus wird der Marineoffizier und Polarforscher Scott als britischer Nationalheld gefeiert, später jedoch gibt es scharfe Kritik an seiner Persönlichkeit, seinen Expeditionsvorbereitungen, seiner Kommunikation und Menschenkenntnis, in einigen Biografien erscheint er als "heldenhafter Stümper" und "Nichtskönner". In einer eindrucksvollen Kombination aus Abenteuerbericht, historischem Sachbuch und Biografie, die in einem großen Spannungsbogen nicht nur Scotts zentrale Expedition, sondern auch seine Herkunft beleuchtet, räumt Ranulph Fiennes mit Vorurteilen auf und verteidigt vehement Scotts Leistungen. Fiennes' eigene Erfahrungen als Expeditionsleiter und Inhaber mehrerer Ausdauerrekorde ermöglichen ihm einen besonders empathischen Blick auf Scott und verleihen der Schilderung von dessen Expedition zusätzliche Tiefenschärfe.

mare Verlag, 978-3-86648-618-8, 18 €

Hampton Sides

Die Polarfahrt

Er galt als blinder Fleck, als Problem, als Ende der Welt und ewig ungelöstes Geheimnis: der Nordpol. Während andere rätselten und rechneten, schritt ein verrückter Zeitungsverleger auf der Jagd nach Sensationsgeschichten zur Tat. Er kaufte ein Schiff, erkor einen Kapitän und schickte im Juli 1879 dreiunddreißig Männer ins Eis - fest überzeugt von der Theorie eines offenen Polarmeeres. Doch nördlich der Beringstraße blieb die USS Jeannette im Packeis stecken. Was folgte, war einer der härtesten Überlebenskämpfe der Geschichte; meilenweite Märsche über das gefrorene Meer, Schneeblindheit, Erfrierungen, Stürme und Hunger brachten die Mannschaft an ihre physischen und mentalen Grenzen. Mit erzählerischer Kraft und einem unvergleichlichen Gespür für Dramaturgie entfaltet Hampton Sides in seinem NYT-Bestseller die tragische Geschichte dieser großen, gescheiterten Polarexpedition und zeigt die fatalen Folgen falscher Hypothesen und den Wahnwitz menschlicher Ruhmsucht

mare Verlag, 978-3-86648-616-4, 18 €

Fergus Fleming

Barrow’s Boys

1816 startete John Barrow, Zweiter Sekretär der Englischen Admiralität, ein Entdeckungsprogramm, das bis heute nur vergleichbar ist mit dem der NASA-Landung auf dem Mond. Barrow ist ein sturer Vollblutbürokrat, den eine verhängnisvolle Leidenschaft beseelt: die weißen Flecken auf der Weltkarte zu füllen. Von seinem Stehpult am Kamin aus dirigiert er seine Männer an die Enden der erforschten Welt; unter ihnen auch John Franklin, der sich auf der Suche nach der Nordwestpassage verirrt und am Ende seine Stiefel isst. Nach dem Triumph bei Trafalgar hat sich in der englischen Flotte Langeweile breitgemacht. Die Offiziere warten ungeduldig auf eine Chance zu neuen Heldentaten. Barrow gibt sie ihnen. In der Morgendämmerung der Industrialisierung lässt er Heizrohre in seinen Schiffen installieren und schickt sie ins ewige Eis. Eine Expedition nach der anderen endet im Desaster: Barrows Boys erfrieren, ertrinken, sterben an Skorbut, Schwarz- oder Gelbfieber, werden von Eingeborenen ermordet oder essen sich vor Hunger gegenseitig auf. Doch allen Strapazen zum Trotz bleiben die exzentrischen Entdecker bar aller Selbstzweifel; als die Hälfte seiner Mannschaft stirbt, vermerkt ein Kapitän im Logbuch "unerfreuliche Begleitumstände". Auf dem schmalen Grat zwischen heldenhaftem Wagemut und schierem Wahnsinn feiern die Entdecker im Packeis den Geburtstag ihres Königs, der schon vor Monaten gestorben ist. Andere durchqueren die Sahara in voller Uniform - und stimmen angesichts feindlicher Tuareg ein beherztes "Rule Britannia" an. Am Ende sind es nicht mehr neue Kontinente, sondern die verschollenen Männer aus vorangegangenen Expeditionen, die zu finden Barrows Leute sich aufmachen. Noch nie hat ein einzelner Beamter so viel Energie und Geld investiert - und absolut nichts erreicht. Sein Handeln ist nicht nur Exempel für die Selbstüberschätzung des Menschen angesichts der Unbezwingbarkeit der Natur, sondern auch eine unglaubliche Geschichte von aberwitzigen Reisen und haarsträubenden Abenteuern, die Fergus Fleming mit schwärzestem Humor erzählt.

mare Verlag, 978-86648-617-1, 18 €

Michael Palin

Erebus

Ein Schiff, zwei Fahrten und das weltweit größte Rätsel auf See

19. Mai 1845, Greenhithe, England: Sir John Franklin macht sich mit 134 Männern und zwei Schiffen, der Terror und der Erebus, auf den Weg ins arktische Eis, um den letzten weißen Fleck der Nordwestpassage zu kartieren. Drei Jahre später verschwinden die Schiffe, ihr Schicksal und das ihrer Crews bleibt mehr als anderthalb Jahrhunderte lang ein Rätsel - bis 2014 vor der Nordküste Kanadas ein wahrhaftiger Schatz gefunden wird: das Wrack der HMS Erebus. Michael Palin - Monty-Python-Star, Weltenbummler und begnadeter Erzähler - entfaltet in seinem lebendigen und atmosphärischen Bestseller die so glanzvolle wie tragische Geschichte der Erebus; von ihrem Stapellauf über zahlreiche Fahrten auf allen Weltmeeren und die legendäre Reise in die Antarktis, die ihr und den vom Forschungsgeist getriebenen Entdeckern Ruhm brachte, bis hin zu der verhängnisvollen Expedition in die Arktis, die in einer Katastrophe endete.

mare Verlag, 978-3-86648-604-1, 28 €

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Pippi plündert nicht den Weihnachtsbaum

Das Plünderfest 2020 fällt wegen Corona aus.

Schullesung

Esther Kuhn zu Gast in der Grundschule Saargau

Wir sind nominiert

für den Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Ernte mich im Winter

Wintergemüse anbauen im eigenen Garten

Abenteuer aus längst vergangener Zeit

Informativ und aufregend

Von Untoten, Zauberern und einem Mondkalb

Reisen in magische Welten

Tee - belebend und wohltuend

Unser exklusives Teeangebot

Er ist genial – sie ist besser!

Enola Holmes ermittelt

Abgesagt wegen Corona

Bruderherz: Lesung mit Marian Grau

 

Frankfurter Buchmesse 2020

2020 fällt der Rote Zora Buchmessenbus nach Frankfurt aus

Wegen Corona fahren wir dieses Jahr nicht zur Messe

 

AUSVERKAUFT: „Penelop und die zauberblaue Nacht“

Valija Zinck liest im Refugium St. Gangolf

Einfach schöne Bilderbücher

Unsere Lieblinge von Wolf Erlbruch

Welttag des Buches

Die Rote Zora verschenkt über 1000 Welttags-Bücher

Dackeltage in der Roten Zora mit neuem Saar-Krimi

Marion Demme-Zech zu Gast in der Roten Zora

Mission „Bücherwürmer treffen Autorin"

Esther Kuhn zu Gast in der Roten Zora

Corona-Öffnungszeiten

Wir haben wieder "normal" geöffnet

Fußball Quiz

Buchhandlung Rote Zora lädt zum Fußballquiz

Little People, Big Dreams

Bücher, die Mut machen

Afrikanissimo

Literatur aus und über Afrika

Trauern mit Kindern

Bilderbücher zum Thema: Wie Kinder mit Tod und Trauer umgehen.

Geschenkgutscheine

für ein Buch aus der Roten Zora

Ferienwohnung Losheim der Roten Zora

Literarische Ferienwohnungen

über der Losheimer Roten Zora

Raphael Pfaff

ABGESAGT: Raphael Pfaff liest aus Jean-Luc Bannalec

Bretonischer Krimiabend mit Quiche und Wein

ABGESAGT: erLesen

Literaturtage im Saarland

Vergangene Veranstaltungen

Unser Veranstaltungsarchiv

Der Umwelt zuliebe

Die Rote Zora stellt auf Öko-Kassenbons um

Neu: Merzig Shopper, Brettchen und Magnete

Exklusiv nur in der Roten Zora erhältlich.

WAX

Die Farben Afrikas

Petronella Apfelmus

Die kleine Apfelhexe

Entdecker-Bücher aus dem mare-Verlag

unwiderstehliche Sehnsucht, grandiose Pläne und dramatische Erlebnisse auf dem Meer

Emblem Stiftung Buchkunst

Die schönsten deutschen Bücher

Ausstellung der Stiftung Buchkunst in der Merziger Roten Zora

Bild von Marlene Thiesen

Unterwegs - Blätter und Skizzen

Die Malerin und Zeichnerin, Marlene Thiesen, zeigt eine Auswahl ihrer Bilder von ihren Reisen

Rote-Zora-Geburtstags-Körbchen

Kinderbücher zum Staunen und Entdecken

für wissenshungrige Kinder

Pippi plündert den Weihnachtsbaum

Pippi plündert den Weihnachtsbaum 2019

Die Rote Zora lädt alle Kinder zum Plünderfest ein.

Sekt an Heilig Abend

In guter Rote Zora Tradition möchten wir Sie in Merzig zu einem Glas Sekt einladen.

Allerweltsbasar Merzig

Allerweltsbasar des Weltladens Losheim

Fair schenken

Losheimer Weihnachtskugel

Losheimer Weihnachtskugel

Mundgeblasen und handbemalt

Merziger Weihnachtskugel

Merziger Weihnachtskugel

Mundgeblasen und handbemalt

Adventszeit ist Vorlesezeit

Adventszeit ist Vorlesezeit

Ingrid Röder empfiehlt neue und klassische Weihnachtbilderbücher

New York Christmas

New York Christmas

Ganz besondere Rezepte und Geschichten

Mit dem Rote Zora Buchmessenbus nach Frankfurt

Bequem zur Frankfurter Buchmesse am Samstag, 19. Oktober 2019

Über Nacht in der Buchhandlung

SR3-GuMo Mobil zu Gast in der Roten Zora

"Wer Bücher schenkt, schenkt Wertpapiere."

Erich Kästner (1899-1974)

Deutscher Buchhandlungspreis 2018 für die Rote Zora

Lesen mit Liebe, Lust und Leidenschaft

Poesien des Alltags

Wissenswertes über Kaugummi, Büroklammer und Besen

Bücher zum Abheben

Für Kinder und die ganze Familie – von uns besonders empfohlen

Ellen Sandberg: „Der Verrat“

Krimilesung mit Weinverkostung in Losheim am 9. April

Als die Dichter die Macht übernahmen

Die Ausrufung der Münchner Räterepublik am 7. April 1919

Landleben mal drei

Von trügerischen Idyllen und erdigen Kartoffeln

Wie Kinder mit Abschied, Tod und Trauer umgehen und wie Bilderbücher diese Themen aufgreifen.

Schaut Oma uns vom Himmel aus zu?

Mit Kindern trauern

Erdbeerinchen Erdbeerfee

Erdbeerinchen Erdbeerfee

Herzerwärmende Bücher, Spiele und Zubehör in der Roten Zora

Alea Aquarius

Alea Aquarius

Coole Bücher für heiße Tage

Verkaufsoffener Sonntag Merzig

Sonntag, 25. März 2018

Peter Brill: Mein KOMPASS

15. März 2018, 19:30 Uhr, Rote Zora Losheim

30 gewonnene Jahre – Positiver Blick aufs Älterwerden

10. - 15.04.2018, 6. saarländische Filmwoche, Zeltpalast Merzig

erLesen

Literaturtage im Saarland – 7. bis 22.04.2018

Fairer Ostermarkt der Aktion 3. Welt Saar

Verkaufsoffener Sonntag, 25. März, Merzig, Rathaus Foyer, 12-18 Uhr

Merzig-Waderner Hospizgespräch

Mittwoch, 21. März, 19:00 Uhr, Museum Schloss Fellenberg Merzig, Torstr. 45a

Perspektiven der Gesundheit

17.-18. März 2018, im Mehrgenerationenhaus, Am Seffersbach 5, Merzig

Ralph Schock: Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse

27. Februar 2018, 19:30 Uhr, Rote Zora Losheim

Siegel der Stiftung Buchkunst

Die schönsten deutschen Bücher 2017

Montag 5. Februar bis Samstag 24. Februar 2018

LEGO wird 60 Jahre alt

LEGO wird 60 Jahre alt

Bücher nicht nur für LEGO-Fans

Der Fußballfan und Autor Roland Röder

Roland Röder: "111 Gründe den FC O8 Homburg zu lieben"

24. Januar 2018, 20:00 Uhr Lesung

20 Jahre Rote Zora

Die Rote Zora wird 20 Jahre alt!

20 Jahre alt und dabei 20 Jahre jung!

Über diesen Preis freuen wir uns ganz besonders!

Rote Zora in Merzig und Losheim sind Deutschlands kreativste Kinderbuchhandlung 2012

Buchhandlung des Jahres 2009 Urkunde

Darauf dürfen wir stolz sein!

Buchhandlung des Jahres 2009

Ingrid Röders Buchempfehlungen

Lieblingsbücher aus 20 Jahren!

Ingrid Röder